Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Nüchtern Zucker höher als vor dem Bett gehen

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1702
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 15.02.2020 17:44:03 | IP (Hash): 1570380433
    Hallo Christina,
    dein Nüchternwert ist super und schon mal gut, daß da kein hormoneller Anstieg vorliegt.

    Die Haferflocken sind nicht 'schuld'.
    Du schreibst keine Mengenangaben zu Haferflocken und Apfel.
    Wiege das doch mal aus und berechne Kohlenhydrat-Anteil.

    Den Apfel in Stückchen oder Gerieben braucht's keinen ganzen Apfel im Müsli.
    Nuss-Zugabe o.a. verlangsamen die BZ-Wirkung und sättigen auch besser.
    Ist nie ein einzelnes Lebensmittel, sondern gut 'verpacken'.

    M.E. misst zu du zu früh nach 1 + 2 Stunden.
    Auf jeden Fall zeigt dein 2 h-Wert an, daß dein Körper allein in der Lage ist, den Blutzucker zu senken auf 9,8 mmol/l, damit liegst du knapp unter der Nierenschwelle.
    Ist so mein Kriterium, da ich mit Mahlzeiteninsulin erst nach 3 h korrigieren darf.

    Je langsamer verdaulich eine Mahlzeit ist, desto länger dauert der KH-Übergang, was wir messen können.
    Gruß Elfe
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 4655
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 15.02.2020 20:31:14 | IP (Hash): 1861569475
    Elfe schrieb:
    M.E. misst zu du zu früh nach 1 + 2 Stunden.
    Auf jeden Fall zeigt dein 2 h-Wert an, daß dein Körper allein in der Lage ist, den Blutzucker zu senken auf 9,8 mmol/l, damit liegst du knapp unter der Nierenschwelle.


    @Elfe:
    Wie Du’s darstellst, passt es super zum Typ 2 als der traditionell progredienten Krankheit, die in ihrer BZ-Einstellung an der vom Typ 1 ausgerichtet wird.

    Wir haben aber seit Prof. Taylor die wissenschaftlich unstreitig erwiesene Möglichkeit der Remission bei den meisten Menschen mit jungem Typ 2. Mit gezielt auf den gesunden BZ ausgerichtetem Ess- und Bewegungs-Verhalten können sie ihren Defekt so weit zurückdrehen und zurückgedreht halten, dass der BZ völlig ohne Medis im völlig gesunden Rahmen bleibt. Das ist das mit dem Startbeitrag erklärte Ziel :)

    ----------------------------------------------
    Seit über 10 Jahren leben immer mehr Menschen völlig gesund mit ihrem Diabetes Typ 2, mit sehr viel weniger Medikamenten, als für ihre DDG-normale Behandlung, oder sogar völlig ohne.
    Sie testen immer mal wieder, welche Portionen von welchem Essen am besten in ihren gesunden Blutzucker-Rahmen passen und wann am Tag welche Bewegungsanteile und richten sich meistens danach. Geht am einfachsten schon mit Prädiabetes!
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 225
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 15.02.2020 21:37:39 | IP (Hash): 1169480839
    Ilse0815 schrieb:
    Hallo Elfe,
    hab heute morgen einen Versuch gemacht.

    Nüchtern Zucker 5,8
    Danach Quark mit Haferflocken und Apfel gegessen. Nach 1 Stunde 12,4 nach 2 Stunden 9,8

    Jetzt war mal der ausgangswert gut und die Haferflocken haben’s kaputt gemacht.

    Ich lass die jetzt erstmal weg.

    Gruß
    Christina



    Hallo,

    musste grade mal umrechnen.
    Die Werte sind wirklich nicht besonders gut nach dem Frühstück. Wenn du es ohne Medikamente weiter versuchen möchtest, solltest du schauen, dass du deutlich niedriger wirst. Dafür musst du weiter testen.

    Bei mir galt ohne Insulin (jedoch kein Typ2) als Ziel 2-Stunden unter 160mg/dl (=8,9 mmol/l). Wurde selten erreicht.
    In der Reha wurde das Ziel nach 2-Stunden unter 140 mg/dl (=7,8 mmol/l) festgelegt. Wobei ich dort externes Insulin bekam, da ich einen Insulinmangel habe. Mein persönliches Ziel ist nach dem Essen generell unter 180 (=10mmol/l) bleiben. Das schaffe ich auch gut.

    Die meisten Diabetiker steigen besonders am Morgen nach dem Essen am meisten an. Deshalb muss man insb. beim Frühstück aufpassen, was man genau isst. (Bei Insulinpflichtigen ist hier der Faktor am höchsten).
    Ich würde an deiner Stelle einfach mal durchtesten, ob z.B. Vollkornbrot oder LowCarb Brot (gibt es beim Discounter) besser geht. Auch kann man neben Haferflocken noch zahlreiche Körner/Saaten früh verzehren. Schau mal einfach bei dm, Müller oder Reformhaus, dort gibt es jede Menge Saaten. Einfach durchprobieren, was gut funktioniert und schmeckt.

    LG July


     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.