Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Nüchternwerte, Neuropathie, Prädiabetes

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1830
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 17.05.2017 10:54:44 | IP (Hash): 2108455638
    hjt_Jürgen schrieb:
    Welchen Unterschied sollte ne Diagnose zu keine Diagnose machen, so lange es gelingt, den BZ mit der persönlichen Wahl-Kombi aus Essen & Bewegen im persönlich angestrebten Bereich zu halten?



    Das wird auch nach einer Diagnose so sein.

    Und bei einem "typischen" Risiko-Kandidat Typ 2b gäbe es nichts auszusetzen – bei Purea möchte ich weder an dick, faul noch gefräßig glauben. Da kommt die Überraschung vielleicht nicht plötzlich, aber wenn das sehr große Sportpensum wegen gebrochenem Bein/Heftiger Erkältung oder einfach mal keine Lust mehr ausfällt würde mir bei gerissenen Diagnoseparametern beim Diabetologen die Nachricht "Typ 2" nicht so richtig ausreichen!

    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!

    http://www.diabetes-online.de/a/die-wichtigsten-werte-ein-ueberblick-1776718
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3687
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 17.05.2017 11:22:03 | IP (Hash): 462108547
    Wenn Purea ihren BZ aus welchen Gründen auch immer nicht mehr ohne Medi im DDG-mäßig empfohlenen Zielrahmen halten kann, wird ihr jeDer Diabetologe die Medi dazu verschreiben. Wo würdest Du da ein Problem sehen?

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1830
    Mitglied seit: 14.11.2014
    am 17.05.2017 11:33:09 | IP (Hash): 2108455638
    Wieso Problem?

    Mir ginge es da eher darum, dem Kind einen Namen zu geben.
    Zumal wir heutzutage immer feiner zwischen den verschiedenen Dia-Typen und den dazugehörigen Therapien unterscheiden könn(t)en.

    Solange Zeit und Muse für das Programm da ist, ist das doch toll!
    – Andere nehmen für das "gleiche" Ergebnis die Treppe statt den Fahrstuhl und verzichten auf die Zuckercola und das Stück Torte....

    Schlussendlich scheint Purea eine Ausnahme-Patientin zu sein.

    ---
    DO NOT FEED THE TROLL!!!

    http://www.diabetes-online.de/a/die-wichtigsten-werte-ein-ueberblick-1776718
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2534
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 17.05.2017 12:28:29 | IP (Hash): 1175557267
    TypEinser schrieb:
    Mir ginge es da eher darum, dem Kind einen Namen zu geben.
    Zumal wir heutzutage immer feiner zwischen den verschiedenen Dia-Typen und den dazugehörigen Therapien unterscheiden könn(t)en.

    MODY bedarf keiner anderen Therapie, deshalb sind die teuren Genuntersuchungen nur in Sonderfällen notwendig.

    Wer wie Purea keinen Diabetes hat, hat übrigens auch keinen MODY. Für MODY gibt es keine besonderen Diagnosekriterien. Es ist gut und richtig, dass sie alles dafür tut, um möglichst lange unter den Diagnose-Grenzwerten zu bleiben. Sie sollte aber besser aufhören, sich in dieser Weise verrückt zu machen und nebenbei auch noch alle anderen Nichtdiabetiker verrückt zu machen und ihnen einen Diabetes einreden zu wollen.
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3687
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 17.05.2017 13:51:56 | IP (Hash): 462108547
    Finde das beständige Nerven um ne möglichst frühe Diabetes-Diagnose auch absolut kontraproduktiv.

    Wenn es sehr hoch kommt, ist 1 von 10 so angenervten tatsächlich positiv. Aber ohne jeden Nutzen aus dieser Diagnose! Denn sein BZ bewegt sich meistens noch seeeehr viele Monate bis vielleicht sogar das eine oder andere Jahr ohne besonderes Zutun und vor allem ohne Medis im Zielbereich einer guten Behandlung.

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 373
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 17.05.2017 15:43:12 | IP (Hash): 525076723
    Ich denke wer morgens um 1 Uhr nachts als sogenannter Prädiabetiker wie purea, Wasserstandsmeldungen über Ihre Blutzuckwewerte in einem Forum schreibt, scheint andere Probleme als Diabetes zu haben. Vielleicht sollte man da mal an die Psyche denken.
    Auch das ständige verunsichern von neuangemeldeteten Nutzern sehe ich da als psychisches Probelm ihrerseits; sonst würde sie dies nicht machen. Sein scheint ein anderes Problem zu haben.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3687
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 17.05.2017 15:57:48 | IP (Hash): 462108547
    Unaufgeregte Wasserstandsmeldungen dazu, wie jemand seinen ausflugsfreudigeren Blutzucker mit Essen & Bewegen auf den persönlich angestrebten Rahmen begrenzt, halte ich für sehr nützlich :)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 373
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 17.05.2017 16:08:25 | IP (Hash): 525076723
    hjt_Jürgen schrieb:
    Unaufgeregte Wasserstandsmeldungen dazu, wie jemand seinen ausflugsfreudigeren Blutzucker mit Essen & Bewegen auf den persönlich angestrebten Rahmen begrenzt, halte ich für sehr nützlich :)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.



    naja, du hast ja auch schon häufig genug erwähnt wie dankbar du bist Diabetes zu haben, da er dein gesundheitscoach ist :(
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 373
    Mitglied seit: 06.11.2015
    am 17.05.2017 17:59:29 | IP (Hash): 525076723
    Michael74 schrieb:
    hjt_Jürgen schrieb:
    Unaufgeregte Wasserstandsmeldungen dazu, wie jemand seinen ausflugsfreudigeren Blutzucker mit Essen & Bewegen auf den persönlich angestrebten Rahmen begrenzt, halte ich für sehr nützlich :)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.



    naja, du hast ja auch schon häufig genug erwähnt wie dankbar du bist Diabetes zu haben, da er dein gesundheitscoach ist :(




    und das du es gut findest Neulinge die stoffwechselsgesund sid zu potentiellen kranken zu erklären ist auch nix neues. Ich frag mich manchmal was hier dahinter steckt, jeden interessierten zum Diabetiker machen zu wollen. Ist es die pure Freude dass er dann die gleiche Krankheit hat mit der man dann selbst augenscheinlich Probleme hat? :(
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 3687
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 17.05.2017 23:45:14 | IP (Hash): 462108547
    Michael74 schrieb:
    naja, du hast ja auch schon häufig genug erwähnt wie dankbar du bist Diabetes zu haben, da er dein gesundheitscoach ist :(


    "Fit wie ein Diabetiker" hatte Hans Lauber das genannt, und ich hab das zu viele Jahre nicht begriffen. Aber immerhin, besser spät als nie ;)

    ----------------------------------------------
    Dieser Beitrag ist kein Ersatz für eine persönliche ärztliche Diagnose oder/und Behandlung.