Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 943
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 25.10.2021 23:24:44 | IP (Hash): 1121801260
    hjt_Jürgen schrieb:
    July95 schrieb:
    Ich in meiner zweiten Schulung in Bad Mergentheim habe ich gelernt, dass ich als Typ1 Diabetiker 200gr Gemüse pro Mahlzeit oder 500gr Gemüse am Tag nicht anzurechnen brauche. Außer ein paar spezielle Gemüsesorten.


    Auch wenn der BZ-Messer deutlich mehr mg/dls dafür anzeigt bzw die Libre Kurve entsprechend höher ansteigt und höher weiter verläuft? Und was ist mit den Fett-Protein-Einheiten?




    Das man Gemüse in der Regel nicht anrechnen muss, stimmt zumindest bei mir gut. In der Schulung ging es immer um den Normalfall. Bei wem das nicht funktioniert, der muss natürlich anders damit umgehen. Bei mir sind bspw. Tomaten und Kürbis eine Ausnahme, die ich komplett anrechnen muss. Aber sonst funktioniert es bei mir wirklich gut.

    Wie FPEs anzurechnen gehen, wurde auch erklärt. Aber das braucht auch nicht jeder Typ1 Diabetiker. Besonders bei LowCarb fällt das ins Gewicht. Ich habe es mal ausprobiert, aber bei mir funktioniert es nicht so gut. Ich esse aber auch i.d.R. sehr fettarm.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 96
    Mitglied seit: 28.08.2021
    am 25.10.2021 23:46:36 | IP (Hash): 281481309

    "Beispiel: Kartoffel-Sauerkraut-Pfanne hat 42g KH.2

    Würde ich erst gar nicht (mehr) essen (wollen)

    Stattdessen lieber eine Kombination ohne Kartoffeln wählen.
    Kassler - Sauerkrautpfanne oder Hackfleisch-Spitzkohlpfanne,wahlweise Chinakohl.
    Knacker - Wirsingkohlpfanne. Ei und Spinat.
    Speck, Ei und Brokkoli
    oder irgend ein anderes Gemüse welches man gerne isst.
    Speck, Zwiebeln und Schmorgurken in einer Pfanne gehen auch.
    Oder einfach gebratenen Speck, Spiegeleier auf eine Salatmischung, 2-3 Cocktailtomaten dazu, Salz und Pfeffern, fertig.

    Wozu Kartoffeln ?


    Die Natur hat jedem Menschen einen eigenen Kopf geschenkt - damit er denken kann was er will.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 26.10.2021 00:26:55 | IP (Hash): 1674798721
    Mensch Leute, ihr nehmt das alles immer so genau.
    Das waren 2 willkürliche Beispiele aus dem Buch. Das ihr so etwas nicht erkennen könnt ist mir schleierhaft. Nun hackt ihr auf die Kartoffeln mit Sauerkraut rum.
    Wenn ich Kartoffeln essen will dann die vorgekochten im Glas, so wie ich das in dem Kartoffelthema beschrieben habe. Und die machen nur wenig am BZ.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.11.2021 14:40:07 | IP (Hash): 67041970
    Hallo Biggi,
    ich erhalte jetzt immer Nachrichten von BO-Frost das die mich besuchen wollen mit der Frage was ich denn bestellen möchte. Jetzt habe ich denen zum 2.Male geantwortet das ich keinen Besuch wünsche und bestelle wenn ich etwas haben möchte.
    Ich finde das ziemlich aufdringlich und das kann ich überhaupt nicht ab.
    Wie ist das denn bei dir? Wollen die dich auch immer besuchen?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 114
    Mitglied seit: 01.10.2020
    am 12.11.2021 15:58:11 | IP (Hash): 143530734
    Willkommen in der Bo-Frost-Familie - lach

    ______________
    —————————————-
    Typ 2 - Medikation: Siofor 1x1000 - LZW zZ 6,3 Stand 09/21 (ich arbeite weiter daran)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 664
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 12.11.2021 16:17:26 | IP (Hash): 767673734
    Bofrost macht das schon immer so, zumindest seit den 70ern. Der Hintergrund ist der, dass der Auslieferungsfahrer an einem bestimmten Tag in deinem Stadtteil, deiner Straße unterwegs ist. Deshalb wirst du vorher gefragt, ob du etwas bestellen möchtest. Er beliefert dann deine gesamte Nachbarschaft. Nein, er besucht dich nicht auf einen Kaffeeklatsch.

    An dem Tag, an dem du bestellen möchtest, ist wahrscheinlich niemand in deiner Nähe und man kann dich nicht beliefern. Gerade heute, wo man die Klimakrise zu bekämpfen hat, kann man nicht jeden Kunden einzeln und wunschgemäß anfahren.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.11.2021 16:24:25 | IP (Hash): 67041970
    das ist nicht ganz richtig, einen Verteiler gibt es hier nahe einer kleinen Ortschaft.
    Die erhält dann auch meine Bestellung und liefert die aus. Und in meiner Stadt gibt es zahlreiche Kunden.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 664
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 12.11.2021 16:32:19 | IP (Hash): 767673734
    Hätte ich eigentlich wissen müssen, dass du fragst und es dann besser weißt. Werde versuchen künftig meine Finger still zu halten, wenn du Fragen hast...
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 12.11.2021 16:54:08 | IP (Hash): 67041970
    ich wüsste nicht dich gefragt zu haben ob BO-Frost dich besucht.
    Und zu deiner Antwort; scheinbar lebst du hinter dem Mond.
    Heute werden Bestellungen in Internet oder per Mail getätigt.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 161
    Mitglied seit: 19.10.2020
    am 12.11.2021 19:36:44 | IP (Hash): 1535536295
    Helmuth schrieb:
    ich wüsste nicht dich gefragt zu haben ob BO-Frost dich besucht.
    Und zu deiner Antwort; scheinbar lebst du hinter dem Mond.
    Heute werden Bestellungen in Internet oder per Mail getätigt.




    Und wer bestimmt, wer auf welchem Wege zu bestellen hat? Müssen wir uns alt und hinterwäldlerisch fühlen, wenn wir
    die "klassische" Kommunikationsvariante verwenden? Hier in Österreich - zumindest in Wien - kommt der Bofrost-Fahrer zu Bestandskunden übrigens alle zwei Wochen (in meinem Fall immer am Montag) nach vorheriger telefonischer Ankündigung und liefert das oder die gewünschten Lebensmittel dann aus.

    In dem Sinne: "COOL" bleiben, liebe Leute ;-)