Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Insulinpumpe / Ablehnung der Krankenkasse

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 115
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 16.05.2016 20:19:26 | IP (Hash): 45530076
    Laut Diabetologe läuft eine Folgeverordnung immer reibungslos ab. Wie wir sehen doch nicht. Mein Antrag war seit Mitte Februar unterwegs.

    Pumpe einschicken zur Reparatur geht nicht so einfach, weil ich seit ca. 2 Jahren keine Pens und Insulin mehr zu Hause habe. Die Kasse hat sich irgendwann geweigert Insulinampullen für die Pens zu bezahlen und der Arzt hat dann auch keine wieder verordnet. Die Ampullen der beiden Insuline gabs nur jeweils im 5er Pack.

    Allerdings wenn ich bei Roche eine defekte Pumpe anmelde bekomme ich innerhalb der nächsten Stunden vom Aussendienstler einen Ersatz gebracht. Der wohnt nur ein paar km entfernt. Dann wird in meinem Falle die gleiche Pumpe wieder geliefert. Das wollte ich eigentlich so nicht, denn für die Folgepumpe sind wieder Fertigampullen lieferbar dann müsste ich nicht mehr aufziehen mit dem jetzt verwendeten Insulin. War vorher auch so, da hatte ich Fertigampullen. Das ist schon praktischer wenn man auf Montage arbeitet.

    Morgen werde ich erst mal einen Termin beim Diabetologen machen und mal mit Roche telefonieren.

    Reiner
    Bearbeitet von User am 16.05.2016 20:20:07. Grund: Text hinzu gefügt
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 193
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 16.05.2016 20:31:19 | IP (Hash): 704880409
    Reiner15 schrieb:

    Allerdings wenn ich bei Roche eine defekte Pumpe anmelde bekomme ich innerhalb der nächsten Stunden vom Aussendienstler einen Ersatz gebracht. Der wohnt nur ein paar km entfernt. Dann wird in meinem Falle die gleiche Pumpe wieder geliefert.
    Reiner



    Aber die Ersatzpumpe ist doch nur eine Leihpumpe bis die Folgeverordnung durch ist...
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 115
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 18.05.2016 13:10:09 | IP (Hash): 478697310
    So die Leihpumpe mit 180 Tagen Funktiondauer ist da und programmiert und die alte Pumpe habe ich eben per Post zu Roche zur Überprüfung geschickt.

    Im Telefonat im Vorfeld mit Roche hat sich herausgestellt dass die Pumpe zur evtl. internen Prüfung geöffnet werden muss und danach defekt ist, also nicht wieder zusammengebaut werden kann. Sollte das so sein dann bekomme ich einen Nachweis dazu und kann damit bei der KK noch einmal eine Folgepumpe beantragen. Auf jeden Fall geht nach 180 Tagen die Leihpumpe zurück egal ob die KK eine Folgepumpe genehmigt oder nicht.

    Reiner
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 193
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 18.05.2016 14:02:00 | IP (Hash): 1559035870
    Reiner15 schrieb:

    "Die Fortsetzung der Insulinpumpentherapie ist medizinisch begründet."



    Das die Pumpentherapie medizinisch begründet ist, hast du doch schon schriftlich.

    Ich würde Widerspruch einlegen und darin erklären, dass Du die Pumpe aufgrund diverser Defekte an den Hersteller zurückgeschickt hast und eine Reparatur nicht möglich ist.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 115
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 29.05.2016 20:22:55 | IP (Hash): 1220675907
    Am Samstag habe ich per Post von Roche die Rückmeldung zur eingeschickten Pumpe bekommen, mit dem Inhalt "An Ihrer Insulinpumpe ist ein irreparabler Defekt aufgetreten".

    "Da der Defekt außerhalb der Garantiezeit aufgetreten ist empfehlen wir die Folgeversorgung mit einer neuen Insulinpumpe".

    Am Montag bringe ich den Widerspruch mit dem "Defektschreiben" zur Krankenkasse. Mal sehen wie es dann weiter geht.

    Reiner
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 115
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 07.06.2016 19:54:14 | IP (Hash): 701637315
    Am Samstag den 04.06.2016 lag die Genhmigung der Folgepumpe im Briefkasten und heute hat der Aussendienstler angerufen und bescheid gesagt dass die Pumpe bei ihm eingetroffen ist. Jetzt muss nur noch die Verordnung der Erstausstattung für die neue Pumpe abgeholt und bestellt werden und dann erfolgt die Einweisung und Schulung.

    Reiner
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 115
    Mitglied seit: 14.05.2016
    am 25.06.2016 11:37:55 | IP (Hash): 1079150198
    Gestern war der Aussendienstler bei mir zu Hause und hat mir die Pumpe gebracht und die Einweisung an der Pumpe durchgeführt, Dauer ca. 2h. Klar ist natürlich dass man sich das nicht alles merken kann. Deshalb bin ich gerade dabei die ca. 750 Seiten der Bedienungsanleitungen noch mal abzuarbeiten.

    Reiner
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 29.03.2017
    am 29.03.2017 16:09:33 | IP (Hash): 193960087
    Hallo, Tanja. Ich habe eine Frage über Insulinpumpe. Aber, kann ich nicht auf gute Deutsch sprechen. Sprechen Sie auf andere Spache (Russisch oder Englisch)?