Pressemitteilung

Trinken bevor der Durst kommt – Ratgeber für Nicht-Kamele

Bei Hitze:

Viel trinken – am besten anderthalb bis zwei Liter am Tag! Kommt Ihnen das auch so schrecklich viel vor? Warum es trotzdem wichtig ist, ausreichend zu trinken, welchen Trick Kamele anwenden und wie es gelingen kann, eine zu geringe Trinkmenge zu steigern, lesen Sie hier.

Nein, Kamele sind wir Menschen nun wahrlich nicht. Denn die können in 10 Minuten bis zu 120 Liter Wasser aufnehmen. Diese Menge reicht den Höckertieren für bis zu drei Wochen. Wir Menschen können nicht auf Vorrat trinken, deshalb sollten täglich in der Regel zwischen anderthalb bis zwei Liter Flüssigkeit in unseren Körper gelangen, damit wir gesund und leistungsfähig bleiben. Jeder zweite Deutsche trinkt aber nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zu wenig. Häufig wird das Trinken schlicht vergessen, oder die Gewohnheit fehlt.

Trotzdem haben wir Menschen beim Trinken etwas mit den Kamelen gemeinsam: Sie genauso wie wir speichern das Wasser in den roten Blutkörperchen – allerdings sind die roten Blutkörperchen der Kamele viele dehnbarer und können so ohne zu platzen das 200-Fache ihres Volumens aufnehmen. (In ihren Höckern speichern Kamele übrigens kein Wasser, sondern Fett.) Menschenkörper können mehr als einen halben Liter Flüssigkeit auf einmal hingegen schlecht verwerten – wir sind deshalb darauf angewiesen, regelmäßig über den Tag verteilt zu trinken. Hier weiterlesen

Mit freundlicher Genehmigung von