Allgemein

Lungenerkrankungen und Diabetes

Diabetes-Kurs

Bestimmte Lungenerkrankungen und der Diabetes stehen in einer Wechselbeziehung. Was sind die Symptome für Asthma und für COPD? Und welche Möglichkeiten gibt es, den Zustand der Lunge zu verbessern – auch durch die Diabetesbehandlung?
Der Fall
Marianne M., 72 Jahre alt und Typ-2-Diabetikerin, hatte in diesem Winter schon mehrfach Husten mit Auswurf und leichtem Fieber. Sie raucht nicht und eine Lungenerkrankung war bisher auch nicht bekannt. Ihr Diabetes „spinnt“, wie sie sagt – Blutzuckerwerte um 200 mg/dl (11,1 mmol/l) sind Alltag. Wie sich beim Hausarzt herausstellt, braucht sie vorübergehend Insulin, da sie sich eine akute Bronchitis eingefangen hat. Vier Wochen später – nach Gabe von Antibiotika und dem Spritzen eines Basalinsulins, zusätzlich zu ihren Tabletten – geht es ihr wieder einigermaßen. Der Blutzucker ist auch wieder im Normbereich, auch ohne Insulin. Eine chronische Lungenerkrankung hat sie glücklicherweise nicht.
 

Weltweit sind etwa 500 Millionen Menschen an Asthma oder COPD erkrankt. Seit langem weiß man, dass Patienten mit Diabetes und schlecht eingestelltem Blutzucker häufiger an diesen beiden Lungenerkrankungen leiden. Darüber hinaus konnte in einer Studie der Universität von Kalifornien in Berkeley an über 120.000 Patienten festgestellt werden, dass Diabetes das Risiko für eine chronische Raucherbronchitis, COPD, Asthma, Lungenentzündungen und auch Lungenfibrose erhöht. Hier weiterlesen

Mit freundlicher Genehmigung von