Allgemein

Keine Erektion? Sollte Mann klären!

Diabetes-Kurs

Über eine Erektionsstörung (erek­tile Dysfunktion) redet Mann nicht gern. Dabei sind so viele Männer betroffen! Warum ist es – besonders bei Diabetes – so wichtig, Schwierigkeiten mit der Erektion ernst zu nehmen? Das erklärt Dr. Schmeisl im Diabetes-Kurs.

Der Fall


Johannes F. hat seit einigen Wochen etwas Luftnot, verbunden mit einem Engegefühl in der Brust, wenn er nach 20 Stufen bei seiner Wohnung im zweiten Stock angelangt ist. Seit etwa einem Jahr leidet er außerdem darunter, dass er beim intimen Zusammensein mit seiner Frau keine ausreichende Erektion mehr bekommt. Er – 58 Jahre, Diabetes seit 15 Jahren – hat sich zwar informiert, seine Frau vermeidet es aber, mit ihm darüber zu sprechen. Beide meiden seit einigen Monaten körperliche Nähe. Plötzlich hat Johannes stärkste Schmerzen in der Brust; auf halber Strecke in seine Wohnung muss er sich auf die Treppe setzen. Der von seinem Nachbarn gerufene Notarzt erkennt bereits durch ein EKG im Rettungswagen, dass Johannes einen Herzinfarkt erlitten hat.

Die Erektion des Penis ist ein „komplexes Phänomen“ – so steht es in einer Leitlinie der europäischen Urologengesellschaft (EAU). Eine Erektionsstörung (erektile Dysfunktion, ED) gehört zu den häufigsten Gesundheitsstörungen von Männern und kommt mit zunehmendem Alter immer häufiger vor. Hier weiterlesen

 

Quelle: diabetes-online.de

Mit freundlicher Genehmigung von