Allgemein

Wahrheit oder Mythos?

Ernährungstipps

Fake News – diesen Begriff für Falschmeldungen hören wir täglich. Solche Nachrichten gibt es auf jedem Gebiet. Bei wissenschaftlichen Studien bedeutet das oft: Verspricht eine Schlagzeile z. B. die Heilung einer Krankheit, lohnt sich ein genauer Blick. Ergebnisse einer Studie, sei es ein Tierexperiment oder eine Studie mit wenigen oder auch vielen Teilnehmern, gelten nämlich nicht zwangsläufig für alle Betroffenen. Umso wichtiger sind Informationsquellen, auf die Sie sich verlassen können und durch die Studienergebnisse fachlich richtig eingeordnet werden. Ernährungsberaterin Kirsten Metternich von Wolff erklärt Ihnen, was es mit so manchem gut gemeinten, aber falschen Ernährungsratschlag auf sich hat.

Milch ist schlecht für Erwachsene und Dia­betiker vertragen kein Mehl. Deshalb sind alle Lebensmittel, die Mehl enthalten, bei Diabetes tabu. Wer genug saure Lebensmittel isst, gleicht damit einen zu hohen Blutzucker aus, und überhaupt ist Zucker pures Gift...

Täglich können wir auf solche Ratschläge stoßen, z. B. im Internet. Natürlich ist nicht alles falsch, was dort geraten wird, dennoch ist es sinnvoll, Empfehlungen genau zu prüfen. Wir haben uns umgeschaut und erklären Ihnen die Hintergründe weitverbreiteter Ernährungstipps. Klar ist: Häufig entpuppen sie sich als Mythen, als Märchen. Schauen wir gemeinsam, was dahintersteckt – auf geht’s!

Mythos 1: Diabetiker vertragen kein Mehl

Hier weiterlesen

Mit freundlicher Genehmigung von