Allgemein

Passt die Ernährung? Testen Sie es mit CGM!

Was neue Technik ermöglicht

Durch die kontinuierliche Glukosemessung (CGM) werden Glukoseverläufe sichtbar und analysierbar. Spannend ist es, zu analysieren, wie sich die Ernährung auf die Werte auswirkt. Wie werden Mahlzeitentests durchgeführt, und welche Schlüsse können aus den Ergebnissen dieser Tests gezogen werden?

In den vergangenen Jahrzehnten erfolgten die Blutzuckerselbstkontrollen durch Messung mit Blut aus den Gefäßen (Kapillaren) an der Fingerbeere mit entsprechenden Messsystemen. Die Systeme wurden über die letzten Jahre in Bezug auf Größe, Handhabbarkeit, Messzeit und Datenmanagement als auch im Hinblick auf die Genauigkeit wesentlich weiterentwickelt. Auf Grundlage des aktuellen ISO-Standards 15197:2015 erreichen einige Systeme inzwischen eine Messgenauigkeit, die an die von Laborsystemen annähernd heranreicht.

Das Problem der Blutzuckerselbstmessung liegt jedoch darin, dass sie bei jeder Messung nur einen Glu­kose­einzelwert anzeigt. Es erfolgt keine Aussage über die Änderung der Glukosewerte bezüglich Richtung und Geschwindigkeit. Anders sieht dies bei der kontinuierlichen Glukosemessung in der Zwischenzellflüssigkeit aus. Inzwischen gewinnen kontinuierliche Glukosemessungen immer mehr an Bedeutung. Hier weiterlesen

Mit freundlicher Genehmigung von