Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Jardiance und Kinderwunsch

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 28.12.2018
    am 28.12.2018 20:01:38 | IP (Hash): 590440411
    Hallo ihr Lieben,

    Ich bin jetzt 35 Jahre alt und ich wünsche mir ein Kind.
    Da der Kunderwunsch bisher unerfüllt blieb, habe ich angefangen meinen Zyklus zu beobachten, dabei hat sich heraus gestellt, dass ich keinen Eisprung bekomme.
    Meine Frauenärztin hat nur gemeint, dass alles okay ist und mich an eine Kinderwunschklinik verwiesen.
    Ich bin Typ2 Diabetiker und nehme seit fast 2 Jahren das Medikament Jardiance ein.
    Habt ihr Erfahrungen gemacht? Liegt meine Unfruchtbarkeit vielleicht am Jardiance?

    Falls ihr noch Infos braucht, fragt bitte. Ich möchte keine unnötigen Hormonbehandlungen.

    Beste Grüße
    Stephie
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2756
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 28.12.2018 22:38:41 | IP (Hash): 745799126
    Stephie83 schrieb:
    Liegt meine Unfruchtbarkeit vielleicht am Jardiance?

    Hallo Stephie,

    warum nimmst du kein Metformin? Das ist das erste Mittel, was bei KiWu mit PCOS auch Nichtdiabetikerinnen gegeben wird, um die Insulinresistenz abzumildern. Frage mal deinen Frauenärztin danach. Es macht auch Sinn, Jardiance zusätzlich zu Metformin weiter zu nehmen. Jardiance wirkt nur dann, wenn der BZ wirklich zu hoch ist. Es muss dann einfach nur weniger leisten.

    Dass der unerfüllte KiWu durch Jardiance verursacht oder verstärkt wird, kann ich mir nicht vorstellen. Auf jeden Fall ist so etwas auch allgemein bekannt.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 28.12.2018
    am 28.12.2018 23:08:50 | IP (Hash): 590440411
    Hallo Rainer,

    Das Metformin hab ich scheinbar nicht vertragen. Ich hab immer mehr Probleme mit Durchfälle bekommen. Zudem hatte ich Magenprobleme und Übelkeit bekommen. Da ich noch an einer chronischen Darmerkrankung leide, hatten wir die Befürchtung, dass es meine Schübe auslöst. Seit ich das Metformin nicht mehr nehme, hat sich dahin gegen alles verbessert.
    Ich hatte nämlich seit der Absetzung keinen einzigen Schub mehr.

    Ich hoffe wirklich sehr, dass das Jardiance nichts damit zu tun.

    Danke für deine Antwort.

    Viele Grüße
    Stephie
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1280
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 29.12.2018 20:01:00 | IP (Hash): 1376683259
    Hallo Stephie,

    deine Frauenärztin erscheint mir nicht so wirklich kompetent.

    Ist deine Erkenntnis 'keinen Eisprung zu haben', auf Temperaturkurve begründet ?
    Wurden Hormone im Blut bestimmt ?

    Hatte mit anderen Zyklusbeschwerden und Stabilisierung dieses von meiner Frauenärztin verschrieben bekommen
    http://www.bionorica.de/gynaekologie/agnucaston®/häufige-fragen-zu-agnucaston®.html

    Eine weitere Möglichkeit, besteht in Berücksichtigung von Sojaprodukten in der Ernährung, enthält ein sogen. Phytohormon zum Östrogen.
    Gibt's als Tofu, Soja-Milch/Joghurt u.a. ~ 1-2 Portionen pro Tag empfohlen für Frauen*.
    Und, enthält von Natur aus keine KHs wie Kuhmilch, dennoch ev. mit Zuckerzusatz (Nährwertangaben).

    Gruß Elfe
    *für die männlichen Mitleser eher nicht geeignet …
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 6
    Mitglied seit: 28.12.2018
    am 31.12.2018 00:23:30 | IP (Hash): 1334118710
    Elfe schrieb:
    Hallo Stephie,

    Ist deine Erkenntnis 'keinen Eisprung zu haben', auf Temperaturkurve begründet ?
    Wurden Hormone im Blut bestimmt ?



    Hallo Elfe,

    Ich war das erste Mal bei dieser Frauenärztin, da meine alte in Rente gegangen ist. Damals war der KW noch nicht ausgeprägt, weshalb das nie wirklich Thema war.

    Temperaturkurve hab ich noch nicht gemacht, doch seit knapp 6 Monaten mache ich Ovulationstests und nie wurde mir maximale Fruchtbarkeit angezeigt.

    Das hab ich meiner neuen FA erzählt und die meinte gleich, darauf wären sie nicht spezialisiert und ich solle zu einer Kinderwunschklinik gehen. Bluttests oder andere Tests wurden nicht gemacht.

    Also nur die Ovulationstests.

    Viele Grüße
    Stephie
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1280
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 31.12.2018 17:45:24 | IP (Hash): 632310362
    Hallo Stephie,
    'Ovulationstest' musste ich erstmal googeln
    https://www.familie.de/kinderwunsch/ovulationstest-668411.html
    Da wird also auf das bestimmte LH-Hormon getestet.

    Wann das ggfs. sinnvoll ist, kannst du besser über eine Temperaturkurve sehen und auch den gesamten Zyklus überblicken.
    https://www.9monate.de/leben-familie/beziehung-sexualitaet/temperaturmethode-basaltemperatur-id94302.html

    Ev. besprichst du mit deiner neuen FA erstmal den Zyklus, unbedingte Voraussetzung.
    Vielleicht hast du speziell mit 'Kinderwunsch' die FA verschreckt und sie wehrt deshalb ab.
    So 'verkopfte' Schulmediziner reagieren bisweilen so.

    Meine FA hat auch TCM im Profil und hat mir eben dieses pflanzliche Mittel (s.o.) verschrieben.
    Dieser Soja-Tipp stammt eher aus Printmedien - Asien hat dazu ein anderes ganzheitliches Verständnis.
    Und packt nicht direkt den Rezeptblock aus …

    Gruß Elfe