Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Diabetes typ 1 lada

  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 16
    Mitglied seit: 09.03.2020
    am 13.03.2020 16:06:23 | IP (Hash): 2145942656
    Also mahlzeit insulin nehme ich noch nicht , ich weis nicht wann es soweit ist bzw wann alles kaputt ist . Ich hoffe das ich noch viele jahre nur dieses basal nehmen kann . Ich glaube nicht das ich mich an alles halten werde , ich kann nicht gemüse essen ..bzw ich esse nicht alles weil es einfach scheisse schmeckt . Sowas wie rotkohl mit kaddoffelbrei und frikadellen oder mit erbsen und möhren ...sowas geht . Aber der rest wie blumenkohl oder schnittlauch , pilze usw ...ess ich nicht . Wenn ich mahlzeit insulin nehmen sollte dann werde ich das immer nur grob ausrechnen das ich immernoch um die 150 -180 habe . Das ist mir lieber wie wenn ich in unterzucker komme . Und unabhängig vom mahlzeit insulin habe ich dann noch das basal was über den tag wirkt . Ich denke so werde ich das machen wenn es soweit ist . Mc donalds da kann ich recht gut reinhauen oder burger king . So ein royal ts und big mac und pommes hau ich da schon gut weg . Also alles zusammen .... letztens hatte ich 2 big king xxl weggehauen , sowas möchte ich natürlich auch in zukunft machen ..einmal die woche . Die diabetologin hatte mir gesagt das ich später ein gerät bekomme das mir anzeigt ob ich uz habe . Das war so ein teil mit einer spitze , das steckt man sich in den oberarm und so ein kleines gerät mit touchscreen sagt dann bescheid falls was nicjt stimmen sollte . Schon ne tolle sache , abrr ich kann leute verstehen die depressionen bekommen oder angstzustände . Weil man muss jeden tag dsran denken , man muss jeden tag aufpassen ....das kann schon auf die psyche gehen . Besonders wenn menschen alleine sind .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 13.03.2020 21:14:42 | IP (Hash): 652703150
    Ja, du nimmst noch kein Mahlzeiteninsulin, das ist mir klar. Aber auch nur mit Basalinsulin kann es mal passieren, dass du die Dosis anpassen musst. Der Bedarf ändert sich immer mal wieder. Das wollte ich damit sagen. Mit der Zeit lernt man selbstständig alles anzupassen.

    Zum Gemüse: es gibt ja sehr viele verschiedenen Gemüsesorten. Da kannst du einfach mal ausprobieren. Eiweiß ist auch für Diabetiker gut, also Fleisch/Fisch (unpaniert!), Käse, Quark, ...
    Jede Woche McDonalds ist natürlich nicht gut, unabhängig ob man jetzt Diabetes hat oder nicht. Aber das weißt du sicher.
    Ich rechne dir jetzt mal was vor:
    -1x Hamburger Royal Ts: 36 gr Kohlenhydrate
    - 1x Big Mac: 41 gr Kohlenhydrate
    - 1x mittlere Portion Pommes: 41gr Kohlenhydrate
    macht gemeinsam: 118 gr Kohlenhydrate (ohne Ketchup, Softdrink, etc.)
    nur mal als Vergleich meine Nudeln haben pro 100gr gekocht 30gr Kohlenhydrate: du könntest also statt diesem Menü 400gr Nudeln essen
    oder 1 Brötchen (40gr) hat 20gr Kohlenhydrate, also 6 Brötchen stattdessen

    Vermutlich kommt zu deinem Menü noch ein Softdrink? mittlere Portion Cola (nicht Zero oder light) hat nochmal 42gr Kohlenhydrate.
    Da merkt man mal, was da alles zusammen kommt.

    Und seien wir mal ehrlich, wirklich satt, wird man von McDonalds doch nicht. Kurze Zeit später hat man meistens wieder Hunger.
    Was könntest du stattdessen machen, ich würde die McDonalds Besuche schon etwas zurückfahren. Komplett streichen musst du sie ja nicht. Aber das es was besonderes wird. Du kannst ja mal versuchen Burger selbst zu machen. Dort kannst du sicher Kohlenhydrate einsparen.
    Auch könntest du stattdessen mal Döner versuchen, viel Gemüse, Fleisch, ggf. Fetakäse wirkt sich nicht stark auf den BZ aus, Ausnahme natürlich insb. das Fladenbrot.

    Ich würde an deiner Stelle auch mal nach einfachen LowCarb Rezepten suchen, z.B. Käse- oder Salamichips, Rührei, Käsewaffeln, etc. Da gibt es viele gute Sachen, auch nicht nur Gemüse ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 13.03.2020 21:16:36 | IP (Hash): 652703150
    July95 schrieb:


    Wegen deiner Angst vor Unterzuckerungen, man kann als insulinpflichtiger Diabetiker mit ICT (also Mahlzeiten und Grund/Basal-Insulin) ein FreeStyle Libre bekommen, wenn dein Arzt mitspielt. Das ist ein Sensor, der 14 Tage lang kontinuierlich deinen Blutzucker misst und du kannst diesen mit Lesegerät oder Handyapp jederzeit scannen und erfährst deinen Gewebezucker-Wert, der entspricht etwas zeitverzögert ungefähr deinen Blutzuckerwert. Mit zusätzlich einstellbaren Alarmen wirst du gewarnt, sollte ein bestimmter Wert über- oder unterschritten werden. Das System funktioniert leider jedoch nicht bei jedem gut. Manche haben starke Abweichungen gegenüber den normalen Blutzuckerwerten oder entwickeln Allergien. Aber viele sind begeistert. Du siehst halt auch den Verlauf und nicht nur punktuelle Werte.

    Ich bin auch begeistert von dem System. Nutze es von Anfang an und muss sagen, mein letzter HbA1C war 6,0 mit kaum einer Unterzuckerung. Also es geht, wenn man sich viel Zeit nimmt und sich intensiv mit dem System und seiner ganzen Einstellung beschäftigt.




    Das hatte ich dir schonmal zu dem Gerät geschrieben, was dir jetzt dein Arzt empfohlen hat ;)
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 1722
    Mitglied seit: 13.05.2016
    am 14.03.2020 19:06:39 | IP (Hash): 534923687
    Hallo Helmut,
    'alles kaputt' ist zu negativ - wir können versiegendes körpereigenes Insulin extern ersetzen.

    Oh ja, McDonalds ist auch so meins, und gerade zu Anfang mit LADA-Diagnose und Mahlzeiteninsulin.
    Waren damals so die ersten, die auf Verpackung der Burger eine Kohlenhydrat-Menge aufgedruckt und zusätzlich noch eine Papiertabelle mit Nährwerten/Allergenen hatten.
    Ist heutzutage - leider - nicht mehr so.

    Über Umwege lassen sich dennoch Infos im Internet finden, empfehle dir, dann einen Spickzettel zu schreiben, zu deinen gerne gegessen Burgern.
    Auf jeden Fall esse ich die Pommes-Stäbchen nicht mehr so nebenher bzgl. KH-Gehalt, sondern lieber zugunsten eines (kleinen) Burgers.
    Siehe z.B.
    https://fitnesstester.tv/mcdonalds-kalorientabelle/

    Eine gute Alternative zu Blumenkohl ist Broccoli, schmeckt milder.
    Und allgemein, ist Tiefkühl-Gemüse gut, KHs werden da nicht angerechnet, im Gegensatz zu Konserven.
    Sind ratzfatz in der Mikrowelle essbereit, selbst bei Kartoffeln (statt Püree-Tüte) gibt's im Kühlregal.
    https://xxx

    Gruß Elfe
    P.S.: 4 KE zum Sattwerden ist so meins, bis zu 6 KE lassen sich mit Mahlzeiteninsulin noch hinbekommen.
    Bearbeitet von Moderator am 16.03.2020 09:10:21. Grund: Werbung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 18
    Mitglied seit: 14.03.2020
    am 14.03.2020 21:23:13 | IP (Hash): 2145942656
    Ich bins der helmut ...meine zugangsdaten funktionieren nicht . Habe jetzt einen neuen machen müssen . Ich liebe burger king und mc donalds und einmal pro woche ist das minimum ... bin schon süchtig danach . Trinke meist cola zero oder wasser dabei . Also die werte sind nicht gerade super berauschend . Gestern war es noch zwischen 130 und 170 und heute über 200 ... nach dem essen 217 und jetzt 205 . Und dieses messgerät ist auch für die tonne , am gleichen finger einmal 205 und sofort danach 217 . Nervig diese scheisse .... ja davon hast mir erzählt was dieses gerät betrifft ich wusste nur nicht wie ich mir das vorstellen kann .... aber jetzt habe ich es live gesehen . Also bei mir in 2k entfernung haben sie schon die schulen geschlossen . Ich brauch bessere werte wenn das virus anklopft sonst geh ich hops ... bin auch seit 20 jahren raucher .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 14.03.2020 22:33:41 | IP (Hash): 652703150
    Trash1983 schrieb:
    Ich bins der helmut ...meine zugangsdaten funktionieren nicht . Habe jetzt einen neuen machen müssen . Ich liebe burger king und mc donalds und einmal pro woche ist das minimum ... bin schon süchtig danach . Trinke meist cola zero oder wasser dabei . Also die werte sind nicht gerade super berauschend . Gestern war es noch zwischen 130 und 170 und heute über 200 ... nach dem essen 217 und jetzt 205 . Und dieses messgerät ist auch für die tonne , am gleichen finger einmal 205 und sofort danach 217 . Nervig diese scheisse .... ja davon hast mir erzählt was dieses gerät betrifft ich wusste nur nicht wie ich mir das vorstellen kann .... aber jetzt habe ich es live gesehen . Also bei mir in 2k entfernung haben sie schon die schulen geschlossen . Ich brauch bessere werte wenn das virus anklopft sonst geh ich hops ... bin auch seit 20 jahren raucher .



    Hallo Helmut,
    klar macht das ganze McDonalds Zeug schnell "süchtig". Ist das gleiche mit Zucker. Der Anfang ist schwer, aber dann vermisst man es nicht mehr. Wenn du nicht die Besuchsfrequenz einschränken möchtest, dann solltest du die Menge einschränken, bzw. das ganze Blutzuckergünstiger gestalten. So könntest du statt Pommes einen Salat dazu nehmen. Wasser oder Cola Light ist ja schon ein guter Weg. Ein kleinerer statt ein größerer Burger, einer statt zwei, ...
    Die Kh-Mengen, die du bei einem einzelnen McDonalds Besuch verzehrst, sind meine Gesamt KH Menge am Tag.

    Wenn du dann noch zu deinem McDonalds Menü eine Tüte Chips verzehrst (hast du hier ja angedeutet, dass so dein Ernährungsverhalten ist) sind das nochmal je nach Sorte 90gr Kohlenhydrate. Dann nimmst du 200gr Kohlenhydrate zu, die du auch deutlich gesünder decken könntest.

    Es geht hier ja nicht darum, um einmal zu McDonalds oder mal eine Tüte Chips sondern generell. Auch mit Diabetes darfst du alles essen, nur halt in Maßen und nicht in Massen, was mir schmeckt esse ich, sonst nichts.
    Und wenn du dich mit Muskelaufbau etc. beschäftigt hast, müsstest du auch gute gesunde Rezepte kennen. Eiweiß und Fett hat eine deutlich geringere BZ-Wirkung als Kohlenhydrate. Ein Steak mit etwas Gemüse, Rührei etc. Schau wirklich mal, welche guten Rezepte es gibt. Damit kannst du sicher den Blutzucker weiter senken und umso länger kommst du nur mit dem Basalinsulin aus.

    Zu dem Blutzuckermessergebnissen: ein Messgerät darf eine gesetzlich vorgegebene Toleranz haben. Diese besagt unter 100mg/dl darf das Ergebnis um +-15mg/dl abweichen, über 100mg/dl +-15%. Ein Gerät weicht eher nach oben, eins eher nach unten ab. Das merkt man dann aber, wie das eigene Gerät tickt.
    Das heißt bei einem Wert von 200, kann der Wert mal 180 sein, mal 220 und trotzdem ist die Toleranz noch eingehalten. Es sind Schätzgeräte, damit darf man keine Diagnose stellen, wegen der Toleranz.
    Aber im Alltag reichen diese Schätzgeräte aus.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 18
    Mitglied seit: 14.03.2020
    am 14.03.2020 23:33:08 | IP (Hash): 2145942656
    Ahh ok ... das wusste ich nicht das die toleranz so hoch ausfällt . Ja , damals habe ich ziemlich viel pute und nudeln gegessen wegen den kohlehydraten ... viel thunfisch und sehr viel reis. Weil ich auf masse ging und nicht auf definieren , der rest haben die medis gemacht . Aber ganz ehrlich, das ist eine echte katastrophe mit dem umstellen ...also ich rede nicht von fastfood aber wenn man sein lebem lang essen konnte was man wollte und jetzt alles abwiegen muss oder berechnen muss ....dann wird essen zu qual . Mal was zwischendurch essen muss berechnet werden , dann wenn man sich mehr bewegt muss das auch einkalkuliert werden . Da werde ich jahre brauchen um das durchzuziehen ...... wenn man krank wird muss man neu berechnen . Ich hoffe ich muss dieses mahlzeit insulin nicht nehmen . Wenn der zucker nach dem essen hoch ist , kann das dann nicht einfach so bleiben ? Das basal regelt das doch wieder , zwar nicht sofort wie das mahlzeitinsulin aber später oder ? Es heist ja das dieses basal den tagesbedarf deckt , irgendwann wird der wert dann wieder nach dem essen im laufe des tages . Oder sehe ich das falsch .
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 15.03.2020 00:50:06 | IP (Hash): 652703150
    Trash1983 schrieb:
    Ahh ok ... das wusste ich nicht das die toleranz so hoch ausfällt . Ja , damals habe ich ziemlich viel pute und nudeln gegessen wegen den kohlehydraten ... viel thunfisch und sehr viel reis. Weil ich auf masse ging und nicht auf definieren , der rest haben die medis gemacht . Aber ganz ehrlich, das ist eine echte katastrophe mit dem umstellen ...also ich rede nicht von fastfood aber wenn man sein lebem lang essen konnte was man wollte und jetzt alles abwiegen muss oder berechnen muss ....dann wird essen zu qual . Mal was zwischendurch essen muss berechnet werden , dann wenn man sich mehr bewegt muss das auch einkalkuliert werden . Da werde ich jahre brauchen um das durchzuziehen ...... wenn man krank wird muss man neu berechnen . Ich hoffe ich muss dieses mahlzeit insulin nicht nehmen . Wenn der zucker nach dem essen hoch ist , kann das dann nicht einfach so bleiben ? Das basal regelt das doch wieder , zwar nicht sofort wie das mahlzeitinsulin aber später oder ? Es heist ja das dieses basal den tagesbedarf deckt , irgendwann wird der wert dann wieder nach dem essen im laufe des tages . Oder sehe ich das falsch .



    Pute, Thunfisch, etc. sind ja schonmal gute Ansätze. Jetzt probiere dazu aus, welches Gemüse du gerne magst. Paprika, Tomaten, Gurkengemüse, Fenchel, Spinat, ... Es gibt unzählige Möglichkeiten. Einfach testen, irgendwas wird dir auch schmecken.
    Kombiniere es noch mit Milchprodukten und die Beilagen sollten am besten Vollkornprodukte sein und dein Essen ist sicher deutlich blutzuckerfreundlicher.

    Man lernt es, wie viele KH eine Portion hat. Wie gesagt, bei mir gab es heute Nudeln, ich weiß dass bei mir 100gr 3 KE haben (1 KE=10gr Kohlenhydrate). Und dann gab es davon 200gr einfach nach dem Kochen abgewogen und fertig. Da braucht man nicht mehr lange ausrechnen.
    Wenn man mal unterwegs ist, und es einfach nicht weiß, dann muss man halt mal schätzen, lieber etwas zu wenig spritzen als zu viel und engmaschig kontrollieren. Aus Fehlern lernt man dann auch.
    Sport muss man schon einrechnen, oder man isst halt einfach etwas zusätzlich. Banane, Müsliriegel, etc.

    Ich habe meine perfekte Methode für den Sport auch finden müssen, es gab drei Stunden vor dem Sport 6 KE Nudeln, dann habe ich dafür aber nicht die normale Menge gespritzt, sondern reduziert und einen höheren BZ angestrebt. Beim dritten Versuch hatte ich die perfekte Menge, die ich spritzen muss. Erstes Mal war zu viel gespritzt, beim zweiten Mal hatte ich zu wenig gespritzt. Mit der perfekten Menge und dem richtigen Basalinsulin habe ich mit ca. 140mg/dl den Sport angefangen und war bei 150-160mg/dl nach dem Sport. Abends eine KE frei (ohne Spritzen) beim Abendessen und fertig. Hat super funktioniert. Das lernt man echt.

    Nur Basal funktioniert auf Dauer gar nicht. Du hast da was falsch verstanden, das Basalinsulin deckt nicht den Tagesbedarf, sondern nur den Grundtagesbedarf OHNE Nahrung. Also hält dich die richtige Menge bspw. auf einen Blutzucker von 150mg/dl nur als Beispiel, wenn du absolut nichts isst. Wenn du isst steigst du an, und dein Basalinsulin ist nur dafür zuständig, dass der Blutzucker unabhängig von der Mahlzeit nicht weitersteigt, sondern dann auf diesen Level bleibt. Das ist dann so, dass du beispielsweise bei 200mg/dl landest und ohne nennenswerte Restfunktion deiner Bauchspeicheldrüse und ohne Mahlzeiteninsulin, kommst du da dann nicht runter, sondern dein Basalinsulin hält dich nur auf dieser Kurve fest. Dann bei der nächsten Mahlzeit steigst du weiter, und weiter, und weiter... Die Menge vom Basalinsulin zu erhöhen bringt dann auch nichts.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 284
    Mitglied seit: 11.02.2019
    am 15.03.2020 00:53:51 | IP (Hash): 652703150
    Hier noch ein Beispiel vom Forum, wo jemand ohne Mahlzeiteninsulin (war allerdings Typ2) versucht hat, das ganze zu managen. Obwohl Mahlzeiteninsulin anscheinend dringendst indiziert war.

    Es wurden dann schlussendlich über 400 Einheiten Basalinsulin am Tag gespritzt!
    https://www.diabetes-forum.de/forum/topic/14616/Tresiba-Dosierung
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 18
    Mitglied seit: 14.03.2020
    am 15.03.2020 11:33:15 | IP (Hash): 2145942656
    So.ist das also . Nach den mahlzeiten bleibt der spiegel hoch bzw die ganze zeit. Auch nach stunden bleibt der so bis ich wieder was esse ,und dann steigt er weiter an . Das basal ist nur dafür da das es tagsüber immmer kostant bleibt z.b bei 150 , wenn ich aber was esse steigt der wert um 250 und diser wert bleibt dan bestehen weil das basal ja nur bis 150 reguliert alles was drüber ist bleibt dann z.b die 100 mg mehr vom essen . Und so würde es dann die ganze zeit gehen . Bis ich zuviel habe und probleme bekomme . War das so richtig ? Vorausgesetzt man hat kein eigenes insulin mehr . Ich muss sagen , das es mir nicht so gut geht mit dem spritzen . Ich werde nachts immer wach habe kaltschweiss ...nur auf der stirn . Herzrasen usw habe ich nicht . Und wenn ich länger doe augen zu habe und sie dann aufmache , konnt es mir vor als ob ich ein bisschen schwindel habe . Und jede nacht hab ich trockene augen ... das nervt mich ziemlich . Die werte an sich sind besser wie vorher , heute morgen hatte ich 151 anstatt den 200 die ich immer habe . Weis nicht was das ist .