Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Zwangsimpfung auch für Diabetiker?

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 283
    Mitglied seit: 18.11.2020
    am 25.11.2021 07:00:35 | IP (Hash): 1040372874
    Helmuth schrieb:
    ich habe gerade in unserer Stadtzeitung gelesen das bei dem jetzt wieder geöffneten Impfcenter über 200 Personen sich impfen lassen wollen und Schlange stehen.
    Es muss also hier in der gesamten Stadt unzählige Bürger geben die überhaupt keine Impfung erhalten haben. Das muss einen aber zu denken geben.



    Wer jetzt in der Kälte Schlange stehen muss für seine Erstimpfung ist echt selbst Schuld. Den ganzen Sommer über war es Problemlos möglich zeitnah Termine zum Impfen zu bekommen.
    Selbst spontan ohne Termin gab es zig Möglichkeiten.

    Ja man hätte die Impfzentren nicht komplett schließen sollen weil die Hausärzte jetzt mit dem Boostern schon mehr aus ausgelastet sind aber wer sich beschwert das er jetzt nicht problemlos eine Erstimpfung bekommt, ist einfach selbst Schuld.

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 96
    Mitglied seit: 28.08.2021
    am 25.11.2021 13:11:30 | IP (Hash): 281481309

    Der Slogan, die Parole das Wohl eine Gesellschaft hätte über (einen) Menschen zu stehen
    ist eine "Wert"vorstellung die in den Diktaturen und Systemen des Internationalen als auch Natinonalen Sozialismus propagiert wurde und wird. Genug Internationalsozilistische Staaten gibt s ja noch, wi z.B. China ,Laos, das geteilte Korea.

    Und wenn man schon damit argumentieren will, dann muß auch ganz genau geprüft werden ob die Behauptung die aufgestellt wird .. jenes oder solches würde dem Wohl der Gesellschaft/des Staates / "einer Masse an Menschen" dienen, auch tatsächlich wohl ist und nicht schädlich. Insbsondere wenn es darum geht verbriefte und bewährte Grundrechte , die eben nicht angetastet/zerstört werden dürfen! zerstören.
    Das die so hart errungenen Grundrechte, die eine der wichtigen Säulen der hiesigen Demokratie sind, so leichtfertig über Bord geworfen werden, ist mehr als escheckend.
    Ebenso, das wieder Parolen aus vergangenen, dunklen Zeiten munter lauthals propagiert werden und werden können.

    Eine C-Impfpflicht, eine Zwangsimpfung kann gar nicht das Wohl des Staates oder einer Gemeinschaft garantieren. Auch nicht herstellen. Und das aus mehreren Gründen !

    Ganz voran weil es sich nun mal um ein Virus / eine Virus"familie" handelt.
    Und Viren nun mal (schon weit vor der Entstehung der Menschheit!) sich durch Anpassung (an ihren Wirt, in sehr seltenen fällen da auch durch Zoonose) vermehren und am Leben erhalten.
    In den Medien wird dieser völlig normale Vorgang gruselerregend Mutation genannt.
    Da denkt jeder gleich an Monster a la Frankenstein, Tod und Verderben.


    Ich persönlich habe weder Angst vor Grippe A oder B Viren. Keine Angst vor C Viren die zu den vielen Erregern grippaler Infekte gezählt werden. Alle Arten können schwere Verläufe zur Folge haben, allen voran die Grippe A Viren. Die Familie der Coronaviridae macht da keine Ausnahme und ist eben NICHTS besonderes.
    Wobei es noch ganz andere Erreger gibt, vor allem bakterielle ( Wo eine Impfung nachhaltig schützen kann ) die noch üblere und übelste Lungenerkrankungen zur Folge haben, als Coronaviridae.
    Ich denke da an Pneumokokken.
    Die sich in der Lunge stark vermehren, vor allem bei einem Virusinfekt und besonders bei Menschen deren Immunsystem z.b. durch bestehende Erkankungen geschwächt ist.
    Es macht auch einen immesen Unterschied ob man sich eine Lungenentzündung im Privatbereich oder bei einem stationärem Aufenthalt in Krankehäusern oder Altenheimen zuzieht.
    Wer das nicht glaubt, dem kann ich dazu einen medizinischen Link geben.

    Ich habe weder Angst vor Viren, noch vor Bakterien.
    Ich kenne auch keinen Menschen der gerne krank wird oder ist.
    Ich kenne einige Menschen die Angst davor haben krank zu werden.
    Bei allem Veständnis für die Gefühle meiner Mitmenschen, ich werde keinen Maßnahmen zstimmen, die sich gegen die demokratische Grundordnung dieses Landes richten.
    So weit darf die Angst eines einzelnen oder einer Masse von Menschen eben nicht gehen.
    Sonst stehen finstere Zeiten bevor, wie es sie leider schon 2 mal in Deutschland gab, als der Mensch nichts mehr zählte.

    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis gibt es sowohl Menschen die sich haben impen lassen und welche die sich nicht haben impfen lassen und das auch nicht wollen.
    Dem Thema kann man ja nicht entgehen.

    Mir ist das egal, keiner von Ihnen braucht sich für seine pesönliche Entscheidung rechtfertigen.
    Und keinen von Ihnen, ob geimpft oder nicht ! würde ich als Idioten betiteln.
    Es ist und bleibt die freie Entscheidung eines Jeden selbst.




    Die Natur hat jedem Menschen einen eigenen Kopf geschenkt - damit er denken kann was er will.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 50
    Mitglied seit: 24.11.2021
    am 25.11.2021 14:56:56 | IP (Hash): 1129684038
    Kann nicht mal ein Administrator diesen Querdenker-thread schließen?

    Diabetiker sind durch eine Corona-Infektion besonders gefährdet und sollten priorisiert geimpft werden.
    Mehr gibt es zu dem Thema Corona-Impfung und Diabetes nicht zu sagen.

    Zurück zum Thema Diabetes.
     2 Benutzer dankten für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 25.11.2021 15:22:55 | IP (Hash): 871441051
    maddi schrieb:
    Die Familie der Coronaviridae macht da keine Ausnahme und ist eben NICHTS besonderes.


    Die macht deswegen aktuell DIE GROSSE AUSNAHME, weil sie aktuell unser(e) Gesundheitssystem(e) massiv überfordert, während alle Beispiele, die Du als ähnlich gefährlich oder gefährlicher aufzählst, das ganz offensichtlich nicht tun.

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 313
    Mitglied seit: 01.08.2021
    am 25.11.2021 15:26:55 | IP (Hash): 790666939
    Hape schrieb:
    Kann nicht mal ein Administrator diesen Querdenker-thread schließen?



    Ich sehe hier keine Querdenker. Die würden nämlich dazu aufrufen sich nicht impfen zu lassen.
    Und das hat bisher hier niemand gemacht, sondern eher zu einer Impfung geraten.
    Das Thema Zwangsimpfung wird gerade in den Medien heiß diskutiert und ist deshalb für uns Diabetiker ein aktuelles Thema.
    Man kann sich auch im Netz ausreichend darüber informieren das es viele Tote nach einer Impfung gibt.
    Welche Vorerkrankungen dafür verantwortlich sind wird gerade noch medizinisch untersucht.
    Und auch die Tatsache das sich trotz Impfung Menschen mit den Virus anstecken sollte bedacht werden.
    Da läuft doch etwas gewaltig schief.
    Ich mit meinen schlechten Gesundheitszustand bleibe vorläufig bei meiner Besorgnis das eine Impfung mir möglicher Weise schaden könnte, in welcher Form auch immer.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 25.11.2021 15:27:40 | IP (Hash): 871441051
    Hape schrieb:
    Kann nicht mal ein Administrator diesen Querdenker-thread schließen?

    Diabetiker sind durch eine Corona-Infektion besonders gefährdet und sollten priorisiert geimpft werden.
    Mehr gibt es zu dem Thema Corona-Impfung und Diabetes nicht zu sagen.

    Zurück zum Thema Diabetes.


    Sorry, wir sind beim Thema Diabetes. Und besonders gefährdet sind nur die Menschen mit Diabetes, die sich den Luxus vom erheblich höher als behandlungsmäßig gesunden oder gar wirklich gesunden BZ leisten. Und die sollen dafür auch noch mit nem Vorzug beim Impfen belohnt werden?

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 146
    Mitglied seit: 06.11.2021
    am 25.11.2021 17:11:16 | IP (Hash): 240542329

    Hallo Hape!
    Du sprichst mir aus der Seele, ich glaube die meisten Diabetiker wissen dies überhaupt nicht.
    Misch dich da nicht ein, hat überhaupt keinen zweck. Denke jeder ist alt genug, jeder weiß
    was er zu tuen hat. Heute habe ich gesehen, dass ungeimpfte die S-Bahn verlassen mußte.
    Den Ungeimpften kann man das recht nicht nehmen, dass Sie sich Impfen lassen müssen.
    Aber Sie haben auch nicht das Recht, mit solchen Agressionen auf Sicherheitsbehörden
    vorzugehen. Müssen es machen wie in Polen, Wasserwerfer gutes hilfsmittel.

    Andreas
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 25.11.2021 17:27:04 | IP (Hash): 871441051
    cebuaner schrieb:
    Du sprichst mir aus der Seele, ich glaube die meisten Diabetiker wissen dies überhaupt nicht.


    Was weiß wer nicht?

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 146
    Mitglied seit: 06.11.2021
    am 25.11.2021 19:19:06 | IP (Hash): 240542329
    Hallo!
    Was Hape geschrieben hat, wenn man Artikel gelesen hätte bräuchte man nicht nachfragen.
    Aber ist ja auch egal. den meisten interessiert dies sowieso nicht.

    Andreas
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 1233
    Beiträge: 6039
    Mitglied seit: 20.02.2011
    am 25.11.2021 20:32:35 | IP (Hash): 871441051
    Sorry, wollte Dich nicht verärgern. Schau, der Faden fängt damit an, dass sich ein Mensch mit Diabetes davor fürchtet, dass ihm die Impfung schaden könnte. - Dafür gibt es keinerlei Anhaltspunkte, wenn man liest, was hinter den oft sensationellen Überschriften wirklich an Fakten steht.

    Hape hat geschrieben, dass alle Menschen mit Diabetes ein erhöhtes Risiko mit Corona hätten. Das stimmt aber nur für die mit Diabetes, die ihren Blutzucker deutlich über dem ärztlich empfohlenen Rahmen halten und sich damit auch schon weitere Krankheiten zugezogen haben.
    UND ALLE von denen, die geimpft werden wollten, hatten den Sommer über jede Menge Gelegenheit.

    Die Diskussion läuft hier eigentlich um "ungeimpft" und da wohl nur um ein Missverständnis.
    Uns Geimpften tun die Ungeimpften überhaupt nix. Sie können uns anstecken, wenn sie selbst angesteckt sind. Ok, dann kriegen wir in den allermeisten Fällen ne leichte Corona, selten eine, die uns ins kranke Haus bringt, und ähnlich selten wie’n 6er im Lotto auf die Intensivstation.
    Aber auch wir Geimpften können damit andere anstecken. Keine Impfe verhindert, dass man sich ansteckt und auch dann andere ansteckt, wenn man selbst überhaupt keine Symptome hat.
    Deswegen kann ich beim besten Willen Deinen Hinweis auf Wasserwerfer nicht verstehen. Die Ungeimpften tun Dir doch nix!

    ----------------------------------------------
    Prädiabetes und Diabetes Typ 2 und die Diagnose-Grenzwerte sind willkürlich von den Fachgesellschaften für Diabetes definiert.