Pressemitteilung

FGM und rtCGM: Was, für wen und warum?

„kontinuierliche Glukosemessung“

Kontinuierliche Messsysteme bereichern die Möglichkeiten der Glukoseüberwachung ganz erheblich. Was genau leisten die Systeme und wofür stehen die für viele schwierig zu lesenden Abkürzungen "CGM", "rtCGM", "FGM" und "iscCGM"? Chefredakteur Prof. Thomas Haak informiert.

Bei den Sensoren zur kontinuierlichen Gewebsglukosemessung unterscheidet man die Systeme FGM bzw. iscCGM und rtCGM: FGM steht für "Flash Glucose Monitoring", iscCGM für "Intermittent Scanning Continuous Glucose Monitoring" und rtCGM für "Real-Time Continuous Glucose Monitoring". "Real Time" zeigt an, dass es sich um Echtzeitmessungen handelt und nicht um Aufzeichnungen, die vor einem längeren Zeitraum gewonnen wurden.

Schnell erklärt
  • CGM: "Continuous Glucose Monitoring", kontinuierliche Glukosemessung
  • rtCGM: "Real-Time Continuous Glucose Monitoring", Glukosemessung in Echtzeit
  • FGM: "Flash Glucose Monitoring"; andere Bezeichnung: iscCGM
  • iscCGM: "Intermittent Scanning Continuous Glucose Monitoring"; andere Bezeichnung: FGM

Hier weiterlesen

Mit freundlicher Genehmigung von