Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Metformin: Probleme mit der Einnahme abends

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 29.06.2018
    am 29.06.2018 08:48:05 | IP (Hash): 1685036521
    Hallo,
    Ich bin neu hier. Habe Ende Mai die Diagnose Diabetes Typ 2 bekommen und Metformin zur Einnahme.
    Ich habe es langsam eingeschlichen und bin jetzt auf 1000 mg früh. Hatte auch Probleme aber durch Einnahme auf 2 x 500mg ging es so halbwegs. Muss Abends auch 1.000 mg nehmen und bin gerade wieder beim Einschleichen aber habe jetzt immer häufiger Probleme wie Schwindel, Übelkeit (Brechreiz), Bauchschmerzen etc.. (viel schlimmer als morgens)
    Ich nehme morgens die Tablette nach dem Frühstück gegen 8/9 Uhr und die Abends nach dem
    Essen so um 17 Uhr. Esse danach nichts mehr
    Ist das zu früh?
    Mir geht es echt besch............ hab heute Nacht kein Auge zugetan und jetzt weiß ich nicht was ich tun soll.
    Die Abendtablette ganz weglassen und später einschleichen versuchen?
  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 972
    Beiträge: 2641
    Mitglied seit: 25.02.2011
    am 29.06.2018 09:29:39 | IP (Hash): 1250642621
    Baerchen schrieb:
    Ich nehme morgens die Tablette nach dem Frühstück gegen 8/9 Uhr und die Abends nach dem Essen so um 17 Uhr. Esse danach nichts mehr
    Ist das zu früh?
    Die Abendtablette ganz weglassen und später einschleichen versuchen?

    Hallo Baerchen,

    ob es bei dir abends besser wird, wenn du das Metformin eher oder später nimmst, musst du ausprobieren. Nimm auf jeden Fall die Variante, die für dich am besten passt.

    Ich würde an deiner Stelle erst mal versuchen, die Abenddosis beginnend mit 500mg oder besser noch mit ca. 250mg erneut einzuschleichen. Wenn du auch mit der Minidosis die Probleme nicht innerhalb von ein paar Tagen los wirst, dann hat die Einnahme abends für dich wahrscheinlich keinen Sinn. Wenn du es schaffst, die 2000mg am Morgen oder geteilt auf morgens und mittags zu nehmen, dann dürfte das für die Wirkung keinen sehr großen Unterschied machen. Auf jeden Fall ist das sehr viel besser, als wenn du das Metformin, das für die meisten Typ2-Diabetiker ein gutes und wertvolles Medikament ist, wegen der anhaltenden Probleme gar nicht nehmen kannst. Die Einnahme zu anderen Zeiten solltest du allerdings mit deinem Arzt absprechen.

    Alles Gute, Rainer

    ____
    Gegebene Vorschläge und Einschätzungen sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
     1 Benutzer dankte für diesen Nützlichen Beitrag.
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 29.06.2018
    am 29.06.2018 14:17:08 | IP (Hash): 1040213528
    Hallo Rainer,

    OK dann werde ich es mal so versuchen. Vielen Dank

    LG
    Baerchen

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 484
    Mitglied seit: 21.10.2014
    am 30.06.2018 16:53:19 | IP (Hash): 185606529
    Hallo Bärchen,

    also mir wurde von allen beteiligten Stellen (Klinik bei der Erstdiagnose, Hausärztin, Diabetologe und Apothekerin) empfohlen, die Abenddosis Metformin erst auf der Bettkante einzunehmen. Das mache ich jetzt seit 2011 so und fahre gut damit.

    Vielleicht hilft dir das ja.
  • Rang: Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 24
    Mitglied seit: 04.07.2018
    am 08.08.2018 13:31:43 | IP (Hash): 1149922977
    Zuckerle schrieb:
    Hallo Bärchen,

    also mir wurde von allen beteiligten Stellen (Klinik bei der Erstdiagnose, Hausärztin, Diabetologe und Apothekerin) empfohlen, die Abenddosis Metformin erst auf der Bettkante einzunehmen. Das mache ich jetzt seit 2011 so und fahre gut damit.

    Vielleicht hilft dir das ja.



    Hallo Zuckerle,

    darf ich Dich fragen, wie das Dein Blutzucker verkraftet, bzw. wann isst Du abends?
    Ich hatte das mal versucht, um niedrigere Nüchternwerte zu haben, das ging aber schief. Wenn ich gegen 18 Uhr esse und das Metformin um 22 Uhr nehme, dann habe ich von 19 bis 23 Uhr jenseits hohe Werte.
    Bei mir wirkt Metformin am Besten, wenn ich es mit dem letzten Bissen nehme.
    Die hohen Nüchternwerte habe ich nicht mehr - das richtet jetzt das abendliche Fahrradfahren.
    Und genau das werde ich jetzt tun. :-)

    Freundlich gegrüßt und schönen Tag gewünscht!