Willkommen Gast! Um alle Funktionen zu aktivieren musst Du Dich Anmelden oder Registrieren.

Unzufriedener Kunde/Patient

  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 1
    Mitglied seit: 13.02.2019
    am 13.02.2019 17:47:23 | IP (Hash): 687224937
    Hier angehängten Text habe ich heute an den Kundenservice von Roche gesendet.
    Ich bin 52, Typ 1er, seit 06/2005, Pumpe seit 01/2013, eingestellt in Bad Mergentheim, dort festgestellt, das ich kein eigenes Insulin mehr produziere.
    Messsystem ist das Mobile (Kassette) und Aviva Combo (Einzelteststreifen, Bedienteil der Vorgängerpumpe Spirit Combo).

    Erste Pumpe war die Spirit Combo, der Vorgänger von Aviva Insight. Habe Stahlnadeln nehmen müssen, weil die Teflon Entzündungen hervorgerufen hatte.
    Dann ging sie "kaputt", Beweis und alte Pumpe nicht erhalten. MUSSTE neue bestellen: Insight!!! Hier gibt es KEINE Stahlnadeln... Probleme Vorprogrammiert!!!
    Dann heute Werbem@il für den Wirelessadapter für das Mobil bekommen. Da ist mir der Kragen geplatzt:
    Und bin echt gespannt ob und wann das hier gelöscht wird, oder ob man sich der Diskussion stellt: Zum Wohle der Patienten!!!
    Zitat:
    Kundenzufriedenheit geht ANDERS!!!!!

    Ich habe heute Ihre Werbem@il zum Wireless-Adapter für das mobile Messgerät erhalten...

    ...und ehrlich gesagt werde ich stinksauer über die Philosophie Ihrer Firma, was die Kundenzufriedenheit angeht!!!!!!!!!!!!

    Ich trage aktuell die Pumpe Insigt, vorher das Vorgängermodell, das passenderweise im 5. Jahr defekt ging, und NATÜRLICH nicht reparabel war, hab sie auch nicht zurückerhalten (Eigentumsrechte????), was bedeutete das ich die neue bestellen MUSSTE!!! Gut für Ihren UMSATZ!!!

    Angeblich komfortabler, besser als die erste......

    Das einzig gute: Der Wechsel der Ampulle, das ist TOP....

    Der Rest ist schlichtweg MIST

    Kleinere Ampullen, und natürlich mit jedem Wechsel den Schlauch auch erneuern.... Eine Freude für Novo Nordisk...
    Mehr Verbrauch der Ampullen durch erhöhten Verbrauch durch befüllen der Schläuche ... Gratuliere zur wirtschaftlichen Kooperation

    Mich würde interessieren was Ihre Firma davon hat?!?!?!



    Die Bedienung der Pumpe?????

    Nett,.... wenn sich die Anzeige nicht STÄNDIG selbst in den Vergrößerungsmodus stellen würde.....!!!!! Abschalten dieser Funktion natürlich NICHT möglich!!!!

    Der Rest, naja, kann die Tasten nicht selbst SPERREN, muss also warten bis es das selbst tut....., bein kurzen Intervallen bedeutet das natürlich schnell reagieren bei der Bedienung...

    Ach ja, dann der Verschluss, Adapter, egal wie sie es nennen...

    Rutscht aus irgendeinem Grund die Pumpe aus der Hand und der Schlauch strafft sich dann, hebelt sich der Deckel selbstständig aus und die Pumpe fällt, ohne Schlauch und Ampulle zu Boden.

    Die Pumpe registriert einen Ampullenwechsel!!!!!!!!!!!!! Und ich kann zusehen, wie ich diese Ampulle wieder an's laufen bekomme!!! Ohne Ampullen und Schlauchwechsel !!!!


    Die Nutzung des Messgerätes Aviva Insight...

    Noch größerer MIST

    WIEDER NUR EINZELTESTSTREIFEN NUTZBAR.... Komfort und Erleichterung für den Patienten geht anders!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Warum nicht die Kassettenform des Mobile??????????

    Das ließe sich alles in ein Gerät einbauen.... Und kommen Sie mir nicht mit: nicht möglich, nicht erwünscht u.ä. , dann disqualifizieren sie sich erst recht!!!!!!

    Und dann die Akkuversorgung des Aviva Insight.... Scheint nur mit dem mitgelieferten Netzteil möglich?!?!?!?!?!?!?

    Wenn ich passendes Ladekabel verwende, zB passend von einem Handy, lädt es dann nicht mehr!!!!!!!!!!!!!!!

    Wieviel sch... Equipment soll ich noch mit mir rumschleppen?????????????????????????
    In dicken Taschen, etc.........?????


    Eines ist mal sicher... An eine mögliche Nutzung Ihres CGM werde ich gar nicht erst andenken....!!!!!!!!!

    Und je eher ich die Pumpe los werde, desto besser!!!!! Als Kunden haben Sie mich schon lange verloren.

    Ich hatte schon bei der Vorgängerpumpe mehr als einmal bei der Kundenhotline "angeregt" Kassettensystem und Fernbedienung zur Pumpe zu integrieren...

    Das sowas nicht auf dem Markt kommt, spricht für sich!!!!

    Ich werde diese o.a. Meinung auch in öffentliche Foren tragen, und bin sehr gespannt auf die Reaktionen anderer Patienten.

    Patienten, deren Wohl eigentlich Ihr Ziel sein sollte, genauso deren Leben mit dem Diabetes zu vereinfachen bzw. zu verbessern!!!!!

    DAS ZIEL HABEN SIE WEIT VERFEHLT !




    Einen nicht freundlichen Gruß

  • Rang: Erweitertes Mitglied
    Punkte: 0
    Beiträge: 253
    Mitglied seit: 26.10.2015
    am 13.02.2019 19:28:43 | IP (Hash): 274298623
    Das die Insight eine Insulinpumpe mit mannigfaltigen Problemen ist, will ich auf keine Fall in Abrede stellen - deshalb habe ich auch keine - aber ein paar Anmerkungen hätte ich schon...

    schrieb:

    Erste Pumpe war die Spirit Combo, der Vorgänger von Aviva Insight. Habe Stahlnadeln nehmen müssen, weil die Teflon Entzündungen hervorgerufen hatte.
    Dann ging sie "kaputt", Beweis und alte Pumpe nicht erhalten. MUSSTE neue bestellen: Insight!!! Hier gibt es KEINE Stahlnadeln... Probleme Vorprogrammiert!!!


    Du hast dich also für die Insight entschieden, nachdem die Stahl-Katheter wg. Qualitätsproblemen vom Markt genommen wurden? Warum? Deine alte Pumpe war aus der Garantie. Du hättest dich auch für jede andere Pumpe entscheiden können... War es hinterher, hättest Du zur Combo zurück gekonnt.

    schrieb:

    Ich trage aktuell die Pumpe Insigt, vorher das Vorgängermodell, das passenderweise im 5. Jahr defekt ging, und NATÜRLICH nicht reparabel war, hab sie auch nicht zurückerhalten (Eigentumsrechte????), was bedeutete das ich die neue bestellen MUSSTE!!! Gut für Ihren UMSATZ!!!


    Hast Du die Pumpe selber bezahlt? Ansonsten gehört sie deiner Krankenkasse und ich habe bisher bei jeder Pumpe unterschrieben, dass ich sie nach Ende der Verwendung an den Hersteller zurückzuschicken habe...
    Pumpen außerhalb der Garantie sind eigentlich immer ein wirtschaftlicher Totalschaden und die meisten Patienten wollen auch doch auch eher eine neue, modernere. Ich möchte zumindest meine Medtronic Baujahr 2000 nicht mehr verwenden...

    schrieb:

    Das einzig gute: Der Wechsel der Ampulle, das ist TOP....
    Der Rest ist schlichtweg MIST
    Kleinere Ampullen, und natürlich mit jedem Wechsel den Schlauch auch erneuern.... Eine Freude für Novo Nordisk...


    Schon das wäre für mich ein absolutes K.O.-Kriterium für die Insight gewesen. Ich lasse mich doch nicht auf ein einziges Insulin festnageln... Reservoir befüllen dauert keine 30 Sekunden...

    schrieb:

    WIEDER NUR EINZELTESTSTREIFEN NUTZBAR.... Komfort und Erleichterung für den Patienten geht anders!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Warum nicht die Kassettenform des Mobile??????????
    Das ließe sich alles in ein Gerät einbauen.... Und kommen Sie mir nicht mit: nicht möglich, nicht erwünscht u.ä. , dann disqualifizieren sie sich erst recht!!!!!!


    Ich bevorzuge Einzelteststreifen und die gleichen in allen Geräten, die ich nutze...
    Bei den seltener genutzten, sind immer maximal 5-10 Streifen im Röhrchen.
    Ein Messgerät das beides ermöglicht, wäre natürlich Klasse :) Und dann noch Ketonstreifen und eine gute integrierte Stechhilfe. Und schön klein sollte es natürlich auch sein. Dann wären alle glücklich ;)
    Achja: Es muss natürlich noch mit allen Pumpen aller Hersteller, jedem CGMS und jeder Tagebuchsoftware kommunizieren können. Träum....
    Bearbeitet von User am 13.02.2019 20:23:11. Grund: Korrektur
  • Rang: Anfänger
    Punkte: 0
    Beiträge: 2
    Mitglied seit: 06.03.2019
    am 06.03.2019 19:50:08 | IP (Hash): 255202809
    Hallo, bin 53 und habe seit 43 Jahren Typ 1. Pumpe lehne ich ab, muss jeder für sich entscheiden. Aber wegen des Testens kann ich nur das seit Herbst letzten Jahres erhältliche DEXCOM G6 empfehlen. 10 Tage alle 5 min den aktuellen wert auf dem Display. Habe auch lange, alle möglichen Testgeräte und Systeme, ausprobiert, aber bei ca 700 Tests pro Quartal ist man echt froh wenn man von dem neuen Gerät frühzeitig vor zu hohen oder zu tiefen Werten gewarnt wird ( einstellbar) Nachts endlich ohne Angst vor Unterzuckerungen schlafen.
    Hab auch nie verstanden warum bei der fünfziger Testkasette, wenn ein Test fehlerhaft war, direkt 3 weitergespult wurden. Habe bis zuletzt Akku Check Aviva genutzt, keine Teststreifen Ausfälle.
    Mfg