Remissionsphase

Vorübergehende Verringerung des Insulinbedarfs oder vorübergehende vollständige Unterbrechung der Insulinbehandlung bei einem vor kurzem festgestellten Typ-I-Diabetes. Die Remissionsphase beruht auf einer noch ausreichenden eigenen Insulinreserve, die bald danach soweit nachläßt, daß die vorübergehend unterbrochene oder stark reduzierte Insulinbehandlung wieder in vollem Umfang aufgenommen werden muß. Üblicherweise kommt es nur bei einem Teil der Typ-I-Diabetiker zur Remissionsphase, die üblicherweise wenige Monate, etwa drei oder sechs oder auch einmal zwölf Monate anhält.



Mit freundlicher Genehmigung von